6 Gründe, warum Sie Backsoda trinken sollten

Haben Sie jemals daran gedacht, Backsoda zu trinken? Die gesundheitlichen Vorteile dieses hervorragenden, in Wasser gelöste Bestandteil dient seit langem zur Linderung von Symptomen im Zusammenhang mit Arthritis, Verdauungsstörungen, Sodbrennen und Infektionen. Backpulver wird auch als Natriumbikarbonat oder Natriumbikarbonat bezeichnet und in mäßigen Mengen und zu angemessenen Zeiten konsumiert, kann dieses ungewöhnliche Getränk dem Körper viele Vorteile bieten.

Wenn Sie Backsoda trinken möchten, mischen Sie einen halben Teelöffel Backsoda in ein halbes Glas Wasser. Dies ist eine sichere Dosis, welches Sodbrennen, Verdauungsstörungen und andere Beschwerden lindert. Personen im Alter zwischen 10 und 60 Jahren können in einem Zeitraum von 24 Stunden bis zu 6 Dosen (im Abstand von 4 Stunden) einnehmen. Personen, die älter als 60 Jahre sind, sollten nicht mehr als 3 Dosen innerhalb von 24 Stunden einnehmen.

Wenn Sie die Höchstdosis eingenommen haben, sollten Sie nicht länger als zwei Wochen das Backsoda einnehmen. Erkrankungen, die häufig auftauchen, sollten unabhängig davon von Ihrem Arzt behandelt werden. Darüber hinaus kann der Konsum von zu viel Natronwasser für Menschen mit Diabetes, Nierenerkrankungen oder chronischen Erkrankungen schädlich sein. Sollten Sie unter diesen Erkrankungen leiden, sprechen Sie bitte zuerst mit Ihrem Hausarzt.


Die Vorteile des Trinkens von Backsoda

Wenn Sie regelmäßig aufgelöstes Backsoda trinken, kann sich Ihre Gesundheit verbessern. Es wirkt als Antazida und Antiseptikum, was zur Linderung von Magen- und Verdauungsproblemen beiträgt. Hier führen wir Ihnen 6 Gründe auf, warum das Trinken von Natronwasser gut für Sie ist.

1. Es neutralisiert die Magensäure

Backsoda ist vor allem für seine Antacida-Eigenschaften bekannt, d. h. es neutralisiert die Säure, insbesondere im Magen. Acid Reflux-Krankheit, oft als Sodbrennen bezeichnet, wird normalerweise durch eine Reihe von Problemen verursacht. Magensäure gelangt aus dem Magen in die Speiseröhre und kann manchmal bis zum Hals steigen, was ein unangenehmes Gefühl hervorruft. Das Trinken von Natron Wasser kann jedoch dazu beitragen, die Salzsäure des Magens zu neutralisieren und die mit Sodbrennen verbundenen Symptome zu lindern. Das Natron Wasser fördert auch das Aufstoßen, was Blähungen und Gase lindert.

2. Es enthält milde antiseptische Eigenschaften

Backsoda ist ein mildes Antiseptikum, mit dem einige Arten von Parasiten, Pilzen und Schimmelpilzen abgetötet werden können. Um die Vorteile zu nutzen, tragen Sie Backsoda auf Ihre Zahnbürste auf, um zunächst einmal die Bürste zu desinfizieren und anschließend um Ihre Zähne zu reinigen. Sie können auch mit Natron Wasser gurgeln, um die Symptome von Halsschmerzen oder anhaltendem Husten zu minimieren.

3. Es fördert den alkalischen pH-Wert im Körper

Während der Säuregehalt für eine effektive Verdauung von Lebensmitteln notwendig ist, gilt ein allgemeiner alkalischer pH-Wert in Ihrem Körper als gesünder, vor allem da viele Krankheiten in einer sauren Umgebung gedeihen. Degenerative Erkrankungen wie Osteoporose, Arthritis und Krebs sind alle mit einem chronisch hohen Säuregehalt im Körper verbunden. Backsodawasser führt daher zu einer sinnvollen Ernährungsumstellung.

Hier können Sie das Backsoda direkt kaufen


4. Es kann Symptome lindern, die mit Gicht in Verbindung stehen

Gicht ist eine Art Gelenkentzündung, die auftritt, wenn sich Harnsäure im Urin, Blut und Gewebe ansammelt. Das Trinken von Natron Wasser kann jedoch den pH-Wert des Körpers ausgleichen und die mit Gicht einhergehenden Symptome lindern.

5. Es kann zur Behandlung von Nierensteinen verwendet werden

Nierenschwierigkeiten können auftreten, wenn das Ionengleichgewicht in Ihrem Körper gestört ist. Saurer Urin kann dann zur Bildung von Nierensteinen führen. Sollte dies der Fall bei Ihnen sein, behandeln Sie es mit Backsoda, um ein gesundes Ionengleichgewicht wiederherzustellen, und verlangsamt die Nierensteinbildung.

6. Es kann Infektionen der Harnwege behandeln

Das Trinken von Natron Wasser kann dem Körper helfen, die Infektion zu überwinden, indem die Säure im Urin reduziert wird. Trinken Sie neben diesem Mittel auch viel Wasser und Preiselbeersaft.

Wichtige Anmerkungen

• Wie oben erwähnt, enthält Backsoda einen hohen Natriumgehalt und ist in hohen Dosen oder über einen längeren Zeitraum nicht geeignet und ungesund.
• Natron Wasser darf nicht von Personen mit Ödemen, Lebererkrankungen, Nierenerkrankungen oder Bluthochdruck eingenommen werden.
• Stillende Mütter oder schwangere Frauen sollten es vermeiden, Natron Wasser zu trinken.
• Beim Trinken von Natron Wasser kann es zu Magenkrämpfen und erhöhtem Durst kommen.
• Wenn Sie Schwellungen der Füße, Schwäche, langsame Atmung oder Übelkeit verspüren, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
• Vermeiden Sie es, Sodawasser einzunehmen, wenn Sie hohen Blutdruck haben oder auf eine natriumarme Diät achten.
• Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt, ob Ihre verschreibungspflichtigen Medikamente mit Natron Wasser eingenommen werden können.
• Kindern unter fünf Jahren darf kein Backsoda verabreicht werden!
• Trinken Sie kein Sodawasser mit vollem Magen.
• Entscheiden Sie sich für reines Natriumbicarbonat, im Gegensatz zu den in Supermärkten erhältlichen, kommerziellen Sorten. Reines Backsoda ist online weit verbreitet.
• Verwechseln Sie Backsoda nicht mit Backpulver. Es ist eine völlig andere Substanz und kann Ihrem Körper schaden.

Quelle

Show Buttons
Hide Buttons